Kinderosteopathie

Kinder befinden sich in einem Lebensabschnitt, in dem sich innere und äußere Einflüsse entscheidend auswirken. In keiner anderen Phase der Entwicklung macht der Organismus solche großen anatomischen, physiologischen und psychischen Veränderungen durch.

Aus Sicht der Osteopathie können bereits mit der Geburt Funktionsstörungen entstehen, die später zu Symptomen führen oder bestimmte Krankheiten begünstigen können.
Ich suche nach der Ursache der Funktionsstörung und gebe der betroffenen Struktur, soweit dies möglich ist, ihre ursprüngliche Bewegung zurück. Sind Bewegungen der Struktur wieder in Balance, kann diese erneut ihre Funktionen aufnehmen.
Mein Ziel ist es, das Kind in seiner Entwicklung optimal zu
unterstützen, die Selbstheilungskräfte des kleinen Körpers zu mobilisieren und auch prophylaktisch Fehlentwicklungen entgegen zu wirken.

Die Behandlung passe ich den Bedürfnissen des Kindes an und kann beim Stillen, auf dem Schoss eines Elternteils oder beim Spielen stattfinden.